Handelsakademie Classic "business matters"

Die 5-jährige Ausbildung der HAK bereitet unsere Absolventinnen und Absolventen auf das Berufsleben oder ein Studium vor.

Weiterlesen ...

Fussballmodell Mattersburg

Zusätzlich zur vollwertigen HAK-Ausbildung steht der Fußball im Mittelpunkt. Unser Kooperations-partner bietet optimale Trainingsmöglichkeiten.

Weiterlesen ...

Handelsschule und Aufbaulehrgang

Die 3-jährige Ausbildung der HAS schließt mit der Abschlussprüfung ab.     Weiterlesen ...

Die Matura kann danach in Form des Aufbau-lehrganges abgelegt werden.     Weiterlesen ...

bewerbung1

 

 Anwaltstag2

Am 27.2.2020 fand der mittlerweile schon traditionelle Anwaltstag an der HAK-Mattersburg statt.
Der Rechtsanwalt Dr. Andreas Radel, Rechtsanwalt in der renommierten Mattersburger Kanzlei "Radel Stampf Supper Rechtsanwälte OG", erzählte von seinen Erfahrungen aus seinem Berufsleben.
Außerdem wurden den Schülerinnen und Schüleren Themen wie Volljährigkeit, das erste eigene Auto, die erste Wohnung, der erste Job, Finanzierung des Studiums etc. näher gebracht.
Es war ein gelungener und interessanter Vortrag für unseren vierten Jahrgang und den fünften Jahrgang der Fussballhak, von dem sie das eine oder das andere bestimmt auch im späteren Leben brauchen werden.

 

Bericht: Mag.a Pia Talos 

bewerbung1

 

 

Die Klassen 2AL, 4ACK, 2AS und 2BS haben an einem Workshop zum Thema „Projektmanagement – starte dein Projekt“ als Vorbereitung auf ihre Diplom- und Abschlussarbeiten teilgenommen.
Das Ziel des Workshops ist es, Jugendliche durch Entrepreneurship Education zu Gestaltern der Zukunft zu machen. Bei diesem Projekt wird das unternehmerische Denken gefördert und die SchülerInnen lernen die für das Projektmanagement notwendigen Instrumente kennen.
Die Schüler lernen bei diesem Projekt mit Rückschlägen und Herausforderungen umzugehen, kreativ an neuen Lösungen zu arbeiten und die Zukunft voller Chancen und Möglichkeiten zu sehen.
Dabei mussten sie gruppenweise einen Obstsalat zusammenstellen und dann im Rahmen einer Unternehmenspräsentation an den „Kunden“ verkaufen. Gefordert waren dabei Planung, Struktur, Präsentationsfähigkeit und Flexibilität.


Bericht: MMag.a Bettina Wograndl

 

bewerbung1

2020 01 22 12.39.40

1. Platz: Französisch – Félicitations!
2. Platz: Kroatisch – Čestitamo!

Rund 130 Schüler_innen aus den allgemein bildenden höheren Schulen (AHS) und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) nahmen am 6. Februar 2020 gemeinsam an der Sprachen-Trophy an der PH Burgenland teil. Die Schüler_innen stellten ihre Sprachkenntnisse in Englisch, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Latein, Russisch, Spanisch und Ungarisch unter Beweis.
Aus unserer Schule stellten sich Katarina Peranović (5AK) in Französisch und Kroatisch und Sanela Sarač (5AK) in Englisch der Herausforderung und meisterten ihre Aufgaben bravourös.
Im ersten Durchgang diskutierten die Schüler_innen mit Native Speakern ausgehend von einem Video, Text oder Impulsfoto zum Thema Jugend und soziale Medien. In der Finalrunde vor großem Publikum spielten die jeweils drei besten Kandidaten der Vorrunde ein Rollenspiel mit einem Native Speaker.
Unsere Schülerin Katarina Peranović erreichte durch ihre sprachliche Eloquenz und Schlagfertigkeit in der Kategorie Französisch den 1. Platz und in Kroatisch den 2. Platz. Eine hervorragende sprachliche Leistung!
„Für mich persönlich ist es eine Bereicherung und schöne Erfahrung an der Trophy teilgenommen zu haben und ich freue mich sehr über diese große Chance, die mir weitere Türen öffnen wird“, Katarina Peranović.

Wir gratulieren herzlichst zu deinem Erfolg!

Direktion, Lehrkörper, Schulgemeinschaft

Bericht: Mag.a Sonja Holub 

 MCZH2196   WYIT0349IMG 5359

bewerbung1

2020 01 22 12.39.40

 

Am 6. Februar 2020 fuhren die 3AK mit der Klassenvorständin Frau Professor Rigler-Sauerzapf gemeinsam mit der Diplomarbeitsgruppe – Mario Redl, Faton Vokshi und Marvin Mitteregger - nach Wien, um die ÖAMTC-Zentrale zu besichtigen. Die Exkursion ist ein Bestandteil der Diplomarbeit der drei genannten Schüler, welche sich auf den Christophorus Flugrettungsverein spezialisiert. Besichtigt wurden neben des Hubschrauberstützpunktes auch die Zentrale des ÖAMTC.

Um 10:00 Uhr fand die Begrüßung durch Jennifer Eisinger, einer Mitarbeiterin des Christophorus Flugrettungsvereins, statt. Anschließend wurde die Gruppe in den siebten Stock der ÖAMTC-Zentrale geführt, wo eine Besichtigung des Hubschraubers und des Stützpunktes inklusive Hangars durchgeführt wurde. Im Laufe einer 45-minütigen Führung wurde den Schülerinnen und Schüler sowie der Professorin vieles über den Stützpunkt und Einsatzabläufe vom diensthabenden Piloten erzählt. Zum Erstaunen aller Beteiligten konnte der Start der Flugmaschine, die zu einem Einsatz gerufen wurde, beobachtet werden.

Danach wurde die Gruppe durch die ÖAMTC-Zentrale geführt. Stockwerk für Stockwerk (insgesamt 6 Stockwerke) ging die Gruppe hinab, wobei Büroräume, ein Fitnessraum, ein Veranstaltungssaal und die betriebseigene Küche hergezeigt wurden. Die Führung wurde mit einem kurzen Filmbeitrag beendet.

Die Schülerinnen und Schüler bekamen durch den Besuch der ÖAMTC-Zentrale eine interessante Vorstellung der Aufgaben und der Wichtigkeit des ÖAMTC sowie des Christophorus Flugrettungsvereins.

Bericht: Redl Mario, Vokshi Faton, Marvin Mitteregger, 5 AK

 

 öamtc2   öamtc5

bewerbung1

 

 

Wofür ist die AK Burgenland zuständig? Wer sind die Sozialpartner? Wer nimmt am Wirtschaftskreislauf teil? Warum ist die Lohnquote wichtig? Diese und mehr Fragen beschäftigten die 17 Schüler_innen der 2AK bei ihrem Besuch in der AK Burgenland in Eisenstadt, der im Rahmen des Betriebswirtschaftsunterrichts bei Frau Prof. Mihalits-Hanbauer erfolgte.
In der Rolle als Unternehmer_innen bzw. in der Rolle des Staates konnten sie Entscheidungen über Produktion, Finanzierung und Arbeitskräfte fällen und damit das eigene Unternehmen zum Erfolg führen. Wichtig war dabei die Erkenntnis, dass unternehmerisches Denken von vielen Faktoren im Wirtschaftskreislauf, nicht zuletzt von der Politik des Staates, beeinflusst wird und dass Gewinnmaximierung in einer ökosozialen Marktwirtschaft nicht das oberste Ziel sein darf.
Die Schüler_innen beteiligten sich mit großem Eifer am Wirtschaftsspiel und bedanken sich ganz herzlich bei der AK Burgenland für die Möglichkeit, an diesem Planspiel teilnehmen zu dürfen.

 

Bericht: Mag. Elvira Mihalits- Hanbauer

 

    

Information Coronavirus

Elternbrief bmbwf 24.4.2020

Elternbrief Bildungsdirektion 24.4.2020

Brief MaturantInnen 23.3.2020

Informationsbrief Eltern 11.3.2020

Informationsbrief Eltern 13.3.2020

Info E-Learning-Zugänge

Elternbrief der Bildungsdirektion


Bitte informieren Sie sich zusätzlich über die Websites der Bildungsdirektion Burgenland:
www.bildung-bgld.gv.at

und des Bundesministeriums Bildung, Wissenschaft und Forschung:
www.bmbwf.gv.at/corona 

Tag der offenen Tür - 13. Dez. 2019

Öffnungszeiten Bibliothek

Folie1

Fußball-Akademie

akademie 225px

Die Fußball-Akademie Burgenland bietet als Kooperationspartner der HAK optimale Trainingsmöglichkeiten.

Read more...

DELF Sprachzertifikat

delf homepage

Microsoft-Zertifikat

MOS Pruefungsstandort WEB

Die Handelsakademie Mattersburg ist offizielles Testcenter für die Durch-führung von MOS-Zertifikatsprüfungen in der Schule.

Read more...

Schulsportgütesiegel

schulsportguetesiegel gold

Auszeichnung der Handelsakademie und Handelsschule Mattersburg für besonderes Engagement um den Schulsport:

Read more...

Notebook-Klassen

notebookklassen 225px

In diesem Schuljahr gibt es an unserer Schule 7 Notebook-Klassen.

Read more...

Schulpartner Nr.1

logo cb 225px