Ausbildungsschwerpunkte

Ab dem dritten Jahrgang der Handelsakademie wird kaufmännisches Wissen in einem bestimmten Fachbereich vertiefend unterrichtet, die Schülerinnen und Schüler können dazu einen der folgenden Ausbildungsschwerpunkte wählen:

 

Management, Controlling und Accounting

Controlling ist Unternehmenssteuerung. Die Controller unterstützen den Steuerungsprozess als Entscheidungsvorbereiter (Dienstleister) für das Management – verantwortlich für die Unternehmenssteuerung sind aber die Führungskräfte. Und diese benötigen die Kenntnisse über die Werkzeuge der Unternehmenssteuerung, deren Anwendungsmöglichkeiten, ein Verständnis über die Vernetzung und Interpretationen der Ergebnisse, um ein Unternehmen erfolgreich führen zu können.

Hauptaufgaben der Controller sind:

  • Planung
  • Steuerung und
  • Kontrolle

von Unternehmenszielen.

Zusatzqualifikation: SAP-Zertifikat


 

Informations- und Kommunikationstechnologie – E-Business

In diesem Ausbildungsschwerpunkt werden betriebswirtschaftliche Inhalte mit IT-Wissen kombiniert. Viele Unternehmen sind schon heute im Internet vertreten, qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Betreuung der Website und/oder des Webshops, für Online-Marketingaktivitäten oder E-Commerce-Abwendungen usw. werden auch in Zukunft gesucht.

Folgende Inhalte werden vermittelt:

  • Nutzung von Internetdiensten und „Sozialen Netzwerken“ (Facebook, Twitter, …)
  • Web-Publishing (HTML, CSS, CMS – Content-Management-Systeme wie z.B. Joomla oder WordPress)
  • Planung und Umsetzung von Web-Projekten
  • Audio-, Bild- und Videobearbeitung
  • Sicherer Umgang mit dem Internet, Schutz der Privatsphäre
  • Rechtliche Aspekte im Zusammenhang mit dem Internet

Zusatzqualifikation: IT – Zertifikat „Digital Day“


Die Absolventen dieses Ausbildungsschwerpunktes sollen auch qualifiziert sein für Führungsaufgaben in

  • Vereinen und Sportverbänden
  • sportlich ausgerichteten Unternehmen und Eventagenturen.

Deshalb wird in diesem Ausbildungsschwerpunkt die Wechselwirkung zwischen Sport und Wirtschaft intensiv behandelt.

Zu den Lehrinhalten gehören:

  • Neue Trends im Sport
  • Vereinsmanagement
  • Vereinsrecht und Vereinsführung
  • Struktur des Sports in Österreich
  • Buchführungsvorschriften für Vereine
  • Personalmanagement in Vereinen

Um die Ausbildung abzurunden werden Persönlichkeiten aus der Welt des Sports und der Wirtschaft eingeladen und Exkursionen veranstaltet.

Zusatzqualifikation: BSO – Zertifikat Sportmanager I


 

Ökologisch orientierte Unternehmensführung

 In diesem Ausbildungsschwerpunk wird neben dem kaufmännischen auch das ökologische Grundwissen vertieft, um auf einem sich ständig veränderten Markt agieren zu können.

  • Grundlegende Zusammenhänge zwischen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Waste Management, Ökomarketing, Ökocontrolling
  • Ökomarketing, internationale Trends
  • Umweltzertifizierungen und Umweltrecht
  • Arbeitssprache Englisch

 Zusatzqualifikation: Abfallbeauftragte/r